Alters-WG

Die Alters-WG ist eine Form des Zusammenlebens, die sowohl Individualität als auch Gemeinschaftlichkeit fördert und ein Leben mit Gleichgesinnten ermöglicht. Unterstützung im Krankheitsfall und ein höherer Wohnstandard sind positive Aspekte dieser Wohnform. Der Gedanke, dass mit dem Einzug in eine Alters-WG die meisten Probleme schon gelöst sind, ist aber nicht realistisch. Auch diese Wohnform schützt nicht vor dem Älterwerden und seinen Folgen.

Eine Voraussetzung für das Gelingen einer Wohngemeinschaft im Alter ist eine ausführliche persönliche Vorbereitung, denn die meisten Menschen haben zuvor ganz anders gelebt. Auch eine gesunde Portion Toleranz und Respekt vor der Privatsphäre des Anderen sind unbedingt notwendig, um Konflikte zu vermeiden. Wer nicht bereit ist, auch mal ein Auge zuzudrücken und eigene Vorstellungen zugunsten der Gemeinschaft aufzugeben, für den eignet sich die Alters-WG nicht.

Die grundsätzlichen Fragen rund ums Wohnen im Alter stellen sich auch hier: Sind die Räume altersgerecht ausgestattet und gibt es in der Nähe die notwendige Infrastruktur? Wer übernimmt bei Bedarf die Versorgung und Pflege? Klären Sie alle wichtigen Fragen rechtzeitig.