Mieten oder kaufen?

Die Frage, ob man eine Wohnung oder ein Haus als Alterswohnsitz kaufen oder mieten soll, richtet sich vorrangig nach den eigenen finanziellen Verhältnissen, aber andere Aspekte spielen ebenso eine wichtige Rolle bei der Entscheidung. Bedeutet der Kauf einer Immobilie auch immer mehr Eigenverantwortung und Bindung an einen Ort, so ist man als Mieter in mancherlei Hinsicht vom Vermieter abhängig und kann nicht immer frei entscheiden.

Wer an den Kauf einer Immobilie denkt, muss berücksichtigen, dass weitere Kosten für Instandhaltung oder Wohnraumanpassung entstehen und früher oder später auch die Pflege des Hauses oder Gartens durch Dritte finanziell zu Buche schlagen kann. Wer nicht hundertprozentig sicher ist, den perfekten Alterswohnort mit dem richtigen sozialen Umfeld gefunden zu haben, der sollte sich den Kauf einer Immobilie gut überlegen. Ebenso derjenige, der durch einen Immobilienkauf alle finanziellen Reserven aufbrauchen würde.

Ein Mietverhältnis befreit größtenteils von der Verantwortung für die Immobilie. Aber auch beim Unterzeichnen eines Mietvertrages gilt: Alle Eventualitäten sollten berücksichtigt werden, denn bei Veränderungen, z.B. der Wohnräume, ist man von der Entscheidung des Vermieters abhängig. Zudem muss geklärt sein, ob bei einem Auszug der ursprüngliche Zustand der Wohnräume wieder hergestellt werden muss und wer die dadurch entstehenden Kosten übernimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + sieben =